Mädchen an der Gitarre
Welcome to Freienbach

Dudelsack

Der Dudelsack ist ein weltweit verbreitetes Instrument. Vermutlich stammt es ursprünglich aus Persien und kam über die Seiden- bzw. Gewürzstrasse nach Europa. Wir finden den Dudelsack heute noch in Deutschland, Italien, Frankreich, dem Balkan und Schottland in der Volksmusik wieder.

Das Hümmelchen (ein leiser Dudelsack, der sich gut für den Einstieg eignet) und der Dudey stammen aus England; die Schäferpfeife aus Frankreich; und die Great Highland Pipe aus Schottland; rekonstruierte Mittelaltersäcke werden wieder viel gespielt.

Der Spieler bläst den Sack auf und die 1-4 Bordune oder Drones beginnen immer den gleichen Ton zu spielen. Ist der Sack voll, beginnt der Spieler mit dem Arm zu drücken um die Töne am Klingen zu halten. Mit mehr Druck auf den Sack kommt die Spielpfeife dazu, mit der man die Melodie spielt. Während des Spielens wird abwechslungsweise geblasen oder mit dem Arm gedrückt. Der Tonumfang der meisten Dudelsäcke umfasst 9 Töne.

Da einige Instrumente wie z. B. der Schottische Dudelsack sehr laut sind, gibt es Übepfeifen in Zimmerlautstärke.

Instrumentenfamilie
Holzblasinstrumente, Borduninstrumente

Geeignet für
Kinder und Erwachsene

Frühestes Anfangsalter
11-12 Jahre

Idealalter
ab 14 Jahren

Kontakt

Nägeli Magdalena
Flaachtalstrasse 3
8444 Henggart

Tel. 052 535 83 65
Informationen zur Person
Kontaktformular

Anmeldung und Kündigung Musikschule

Anmeldungen und Mutationen Anmeldungen und Mutationen haben schriftlich zu erfolgen: für das 1. Schulsemester bis zum 31. Mai und für das 2. Schulsemester bis zum 30. November. Das 1. Semester beginn…
Anmeldungen und Mutationen
Anmeldungen und Mutationen haben schriftlich zu erfolgen: für das 1. Schulsemester bis zum 31. Mai und für das 2. Schulsemester bis zum 30. November. Das 1. Semester beginnt nach den Sommerferien (1. Woche = Einteilungswoche) und dauert normalerweise bis zum letzten Samstag im Monat Januar. Danach folgt das 2. Semester, welches bis zum Beginn der Sommerferien dauert. Mit Ihrer Unterschrift erklären Sie sich bereit, das Schulgeld regelmässig zu bezahlen. Tritt ein(e) Schüler(in) während des Semesters aus dem Unterricht, sind die Eltern (Erzieher) verpflichtet, das ganze Schulgeld zu bezahlen. Die Kündigungstermine sind einzuhalten, andernfalls muss das Schulgeld weiter bezahlt werden (siehe Kündigungsformular).

Kündigungen
Alle Schüler, die im kommenden Semester den Musikunterricht oder ein bestimmtes Fach an der Musikschule nicht mehr besuchen wollen, sind dazu aufgerufen, eine entsprechende Kündigung termingerecht und schriftlich einzureichen. Bei Unterlassung der Kündigung muss das Schulgeld für das kommende Semester weiter bezahlt werden, da wir davon ausgehen, dass ohne Mutationsmeldung der Unterricht unverändert weiter läuft.
Das 1. Semester beginnt nach den Sommerferien (1. Woche = Einteilungswoche) und dauert normalerweise bis zum letzten Samstag im Monat Januar. Unmittelbar danach folgt das 2. Semester, welches bis zum Beginn der Sommerferien dauert.

Kündigungsfristen
Auf Ende des 1. Semesters – Einsendeschluss 30. November
Auf Ende des 2. Semesters – Einsendeschluss 31. Mai