Kopfzeile

Welcome to Freienbach

Inhalt

Street Racket - die neue Trendsportart im Steg

11. April 2019

„Street Racket“ – eine Trendsportart kommt im Steg an

Im Rahmen des Sportjahres der Primarschule Steg wurden letzte Woche alle Klassen an die Trendsportart «Street Racket» herangeführt. Einen Morgen lang probierten die Schülerinnen und Schüler das Ball- und Bewegungsspiel an verschiedenen Stationen aus.

Die Gründer der Sportart «Street Racket» wollten eigentlich im Rahmen eines Entwicklungsprojekts auf einer Karibikinsel das Pingpongspiel einführen. Schläger und Bälle wurden geliefert, die Tische fehlten. Deshalb entstand sozusagen eine Art Tischtennis auf dem Boden. Mit Kreide wurde das Spielfeld auf dem Boden markiert, anstelle des Netzes gab es ein grosses gesperrtes Feld. Darüber wurde der Ball befördert.

Ganzheitliche Förderung
Nach einer Einführung durch die Profis Anfang Jahr waren sich die Lehrpersonen einig, dass diese Form von Bewegung und Spiel den Schülerinnen und Schülern weitergegeben werden soll. «Street Racket» besticht durch seine Einfachheit und durch die unzähligen Erweiterungsmöglichkeiten. Die Sportart schafft schnell Erfolgserlebnisse und stärkt die Hand-Augenkoordination. Nicht nur im Sportunterricht sind Formen des «Street Rackets» möglich, auch für bewegten Unterricht sind zahlreiche Ideen gut umsetzbar.
Mit viel Freude und grossem Engagement übten so die Schulkinder einen ganzen Morgen lang mögliche Formen des «Street Rackets». Ihre Lehrpersonen haben mit der Idee den Nagel auf den Kopf getroffen: Spiel und Bewegung machen einfach Spass.

Neue Bewegungsimpulse auf dem Pausenplatz
Wie bereits bekannt, profitieren die Schülerinnen und Schüler des Primarschulhauses Steg noch bis Ende April vom mobilen Pumptrack, der es ermöglicht, in den Pausen und in der Freizeit rollend unterwegs zu sein. Bald zieht der Pumptrack weiter und die grossen Teerflächen auf dem Schulhausareal sollen nebst Basketball und Fussball noch zu weiteren Spielformen animieren. Street Racket-Felder, vorerst selbst mit Kreide auf den Boden gezeichnet, werden die Schülerinnen und Schüler motivieren, das Gelernte auch in ihren Pausen umzusetzen und so neue Spielformen anzuwenden oder weiterzuentwickeln.

Turnhalle mit Kindern