Welcome to Freienbach

Aufwertung Seeanlage Pfarrmatte Freienbach

28. März 2018
Zurzeit erneuert das kantonale Tiefbauamt das Entwässerungssystem der Kantonsstrasse in Freienbach. Die Gemeinde Freienbach plant in Abstimmung auf dieses Projekt eine ökologische und gestalterische Aufwertung des Seeufers und der Seeanlage Pfarrmatte.

Im Rahmen der Bauarbeiten für den neuen Kreisel an der Kantonsstrasse in Freienbach erneuert das kantonale Tiefbauam auch das Entwässerungssystem. Das Meteorwasser soll nach erfolgter Vorklärung in den Zürichsee geleitet werden. In der Pfarrmatte wird dazu unterhalb der Bahnlinie ein offener, natürlicher Bachlauf erstellt. Er wird durch den See eingestaut und soll sich gut in die Seeanlage Freienbach einfügen. Die Arbeiten dauern bis Ende April 2018.

Aufwertung des Seeufers und der Seeanlage
Im Zug von diversen Massnahmen zur Seeuferaufwertung in den Höfen hat das LEK (Land-schaftsentwicklungskonzept) Höfe das Potenzial für eine Aufwertung des Seeufers im Bereich der Pfarrmatte aufgezeigt. An diesem Seeuferabschnitt prallen bei Sturmereignissen hohe Wellen auf, die das Ufer trotz des vorliegenden Blockwurfs stetig ausspülen. Mittelfristig ist der Fussweg entlang dem Seeufer gefährdet. Das Vorprojekt schlägt daher Massnahmen für den Schutz vor Ufererosion und für die Aufwertung der Seeanalage vor.

Neue Wegführung und erweiterte Spielwiese
Das LEK Höfe hat das Vorprojekt der Standortgemeinde Freienbach übergeben. Derzeit erfolgt im Auftrag des Gemeinderats die Überarbeitung und Vertiefung. Der Fokus liegt auf einer differenzierten Gestaltung der Seeanlage für verschiedene Nutzergruppen. Besondere Beachtung verdienen der Blick auf den See und die langfristige Pflege. Die erodierenden Ufer sollen abgeflacht und mit ins Wasser gefällten Raubäumen stabilisiert werden. Die Anlage soll erweitert und der Birkenwald in den Spielbereich integriert werden. Die Wegführung wird dem Wasserlauf und der Ufergestaltung angepasst. Die verfügte Nachtruhe ab 22.00 Uhr bleibt auch nach der Aufwertung der Seeanlage Pfarrmatte erhalten.

Projektgruppe begleitet Planung
Das Projekt wurde von Thomas Oesch, Dozent für Landschaftsgestaltung an der Hochschule Rapperswil, entwickelt. Die Projektgruppe „Aufwertung Seeanlage Freienbach“ begleitet und verfeinert die Planung. In ihr sind die Grundeigentümer, Bewohner von Freienbach, die Liegenschaftsverwaltung und der Werkhof vertreten. Die Projektgruppe steht unter der Leitung von Fredy Kümin, Mitglied der kommunalen Umwelt- und Landschaftskommissionsmitglied. Die Umsetzung kann nach erfolgter Genehmigung durch den Gemeinderat frühestens im Winter 2018/19 erfolgen.
Seeanlage