zum Inhalt springen

Accesskeys

 

Geburten

Spitalgeburt

Die Spitäler von Einsiedeln und Lachen melden dem Zivilstandsamt sämtliche Geburten. Das Zi­vilstandsamt seinerseits führt das Geburtsregister. Die werdenden Eltern haben folgende Dokumente dem Spital abzugeben bzw. einzureichen:

Schweizer Bürgerinnen

verheiratet:

  • Familienausweis oder Familienbüchlein
  • Ausgefüllte Geburtsanzeige (wird vom Spital abgegeben)

nicht verheiratet:

  • Mitteilung einer Kindesanerkennung (wenn das Kind vor der Geburt anerkannt wurde)
  • Ausgefüllte Geburtsanzeige (wird vom Spital abgegeben)

Ausländische Staatsangehörige

verheiratet:

  • Vollständige Geburtsurkunden beider Elternteile
  • Eheurkunde, wenn die Eheschliessung im Ausland erfolgte
  • Pässe
  • Ausländerausweise
  • Ausgefüllte Geburtsanzeige (wird vom Spital abgegeben)

nicht verheiratet:

  • Geburtsurkunde der Mutter
  • Nachweis über den Zivilstand
  • Pass
  • Ausländerausweis
  • Ausgefüllte Geburtsanzeige (wird vom Spital abgegeben)
  •  

    Die vorzulegenden Dokumente für Vater und Mutter dürfen grundsätzlich nicht älter als sechs Monate sein (Ausnahme: Eheurkunde, Pässe und Ausländerausweise). Dokumente, welche nicht auf internationalem Formular (CIEC) oder in einer schweizerischen Landessprache abgefasst sind, hat der Inhaber in die deutsche Sprache über­setzen zu lassen und von einer Urkundsperson beglaubigen zu lassen.

    Damit wir Sie über allfällige Besonderheiten (Beglaubigungen, Überbeglaubigungen usw.) der beizu­bringenden Dokumente informieren und beraten können, ersuchen wir Sie, mit uns persönlich oder telefonisch Kontakt aufzunehmen.

    Hausgeburt

Eine Hausgeburt, welche sich in den Bezirken Höfe, March oder Einsiedeln ereignet, ist innert drei Tagen dem Zivilstandsamt persönlich zu melden. Das dazu benötigte Meldeformular ist beim Zi­vilstandsamt erhältlich. Für die beizubringenden Dokumente und Unterlagen verweisen wir auf die vorstehenden Erläuterungen.