zum Inhalt springen

Accesskeys

 

Anerkennungen

Zur Beurkundung von Anerkennungen ist unter Vorbehalt der gerichtlichen und der testamentarischen Kindesanerkennungen jedes Zivilstandsamt zuständig. Eine Anerkennung kann vor sowie auch nach der Geburt nach Terminvereinbarung erfolgen. Bitte wenden Sie sich dafür telefonisch an das Zivilstandsamt Ausserschwyz.

Die Grundgebühr für die Anerkennung beträgt CHF 75.- (individuell können weitere Gebühren entstehen).

Benötigte Dokumente

Für Schweizerinnen und Schweizer

  • Wohnsitzbestätigung für den Anerkennenden wenn nicht im Kanton Schwyz wohnhaft
  • Wohnsitzbestätigungen im Zeitpunkt der Geburt und im Zeitpunkt der Anerkennung (sofern nicht iden­tisch) für die Mutter wenn nicht im Kanton Schwyz wohnhaft
  • Pass oder Identitätskarte für den Anerkennenden

Für ausländische Staatsangehörige für den Anerkennenden und die Mutter:

  • Vollständige Geburtsurkunden mit Elternnamen für den Anerkennenden und die Kindsmutter
  • Nachweise über den aktuellen Zivilstand für den Anerkennenden und die Kindsmutter
  • Wohnsitzbestätigungen wenn nicht im Kanton Schwyz wohnhaft
  • Reisepässe und Ausländerausweise

Die vorzulegenden Dokumente für Vater und Mutter dürfen grundsätzlich nicht älter als sechs Monate sein (Ausnahme: Eheurkunde, Pässe und Ausländerausweise). Dokumente, welche nicht auf internationalem Formular (CIEC) oder in einer schweizerischen Landes­sprache abgefasst sind, hat der Inhaber in die deutsche Sprache über­setzen zu lassen und von einer Urkundsperson beglaubigen zu lassen.

Damit wir Sie über allfällige Besonderheiten (Beglaubigungen, Überbeglaubigungen usw.) der beizu­bringenden Dokumente informieren und beraten können, ersuchen wir Sie, mit uns persönlich oder telefonisch Kontakt aufzunehmen.

Gemeinsame elterliche Sorge

Die Eltern, welche nicht miteinander verheiratet sind und welche die elterliche Sorge gemeinsam ausüben wollen, können eine entsprechende Erklärung abgeben. Die Erklärung kann seit 1. Juli 2014 entweder zusammen mit der vor- oder nachgeburtlichen Kindesanerkennung auf dem Zivilstandsamt, oder separat bei der Kindesschutzbehörde abgegeben werden. Die Eltern bestätigen dabei, dass sie

  • bereit sind, gemeinsam die Verantwortung für das Kind zu übernehmen; und
  • sich über die Obhut und den persönlichen Verkehr oder die Betreuungsanteile sowie über den Unterhaltsbeitrag für das Kind verständigt haben.

Die Gebühr für die Abgabe der Erklärung über die gemeinsame elterliche Sorge beträgt CHF 30.-.