zum Inhalt springen

Accesskeys

 
IMG_1138.jpg IMG_1145.jpg PICT0050.JPG

der Frauenwinkel

Der Frauenwinkel ist das ökologisch bedeutendste Naturschutzgebiet am Zürichsee. Das 1927 unter Naturschutz gestellte Gebiet umfasst eine Seefläche von 3,5 km bei Pfäffikon sowie die beiden Inseln Ufnau und Lützelau. Heute gehört die Moorlandschaft Frauenwinkel sowie der Flachwasserbereich mit den beiden Inseln zu den wertvollsten Seeuferlandschaften der Schweiz.

Einheimische und Gäste, die der stressigen Arbeitswelt und den dicht bebauten Wohngebieten entfliehen wollen, schätzen den Frauenwinkel als Ort der Erholung und Entspannung. Das Naturschutz- und Wandergebiet gilt als Paradies vor der Haustüre.

die Geschichte

Der Name „Frauenwinkel“ geht auf eine Schenkung von Kaiser Otto dem I. im Jahre 965 an das Stift "Unserer lieben Frau" (=Muttergottes) in Einsiedeln zurück. Seit 1980 ist der Frauenwinkel ein kantonales Naturschutzgebiet.

nationale Bedeutung

Der Frauenwinkel ist mit seinen 350 Hektaren ist im „Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler von Nationaler Bedeutung BLN“ aufgeführt. Zum Frauenwinkel gehört ein

  • ein Flachmoor von nationaler Bedeutung
  • eine Moorlandschaft von nationaler Bedeutung
  • ein Rastplatz für Watvögel (Lemikolen) von nationaler Bedeutung

Erhalt und Pflege

Die Stiftung Frauenwinkel, der auch die Gemeinde Freienbach angehört, sorgt für den Erhalt und die Pflege dieser einmaligen Naturlandschaft.